MTB-Tour: Drei Tage Trails im Harz

Endlich ist es soweit: Unsere dreitägige MTB-Tour durch den Harz beginnt. Es ist August und wir wollen nach St. Andreasberg fahren. Zunächst hatten wir die Tour für Ende März geplant, aber das war zu optimistisch. Starker Schneefall bis in die tiefen Lagen machte uns damals einen Strich durch die Rechnung und sorgte für beste Wintersportbedingungen. Doch das ist Schnee von gestern …

Tag 1 | Auf nach Ilsenburg

Nun fahren wir entspannt in Wernigerode los und erreichen über einen Hangweg mit grandiosem Ausblick unser erstes Etappenziel Ilsenburg. Leider müssen wir auf diesem ersten Trail erkennen, das ein Rad eine Schwachstelle aufweist. Kurzerhand fahren wir bei Tino von „Touren Harz“ (Kontakt: Bikes&Parts, Marienhöfer Str. 9 A, 38871 Ilsenburg) vorbei, der in seiner Fahrradwerkstatt mit wenigen Handgriffen das Problem löst. Beruhigt schwingen wir uns auf die Sättel und setzen unser Abenteuer fort

Eine Bunkeranlage bei Ilsenburg
Mountainbiker im Harz

Von Ilsenburg gelangen wir über einige Trails mit herrlichen Ausblicken ins Eckertal bergauf zur Taubenklippe. Hier treffen wir zwei rüstige Herren. Auch sie sind mit dem Mountainbike unterwegs, allerdings mit E-Bikes. In unserem sehr unterhaltsamen Gespräch erfahren wir, dass einer der beiden schon 84 Jahre alt ist. Noch immer treibt er sein Unwesen auf den Harzer Trails, nur der Mittagsschlaf sei ihm mittlerweile heilig. Deshalb bucht er sich für seine Touren stets ein Hotelzimmer, ruht nach halber Runde für zwei, drei Stunden und fährt im Anschluss bis zur Dämmerung weiter. Respekt!

Wir queren das Eckertal und kehren im Molkenhaus ein. Danach fahren wir auf einem schmalen Trail entlang der Klippen oberhalb Bad Harzburgs und gelangen über einen steinigen Weg mit Serpentinen ins Radautal. Wir begleiten den Fluss Radau auf angenehmem Trail hinauf nach Torfhaus. Gestärkt mit Kaffee und Kuchen beginnt der letzte Abschnitt des Tages mit einer traurigen Entdeckung: In der Nähe des Magdeburger Wegs können wir das Ausmaß der großen Sturmtiefs begutachten. Eine ganze Waldfläche ist hier dem Wind zum Opfer gefallen. Der einst breite Weg wurde zwar freigeschnitten, aber der Charakter von Trail und Landschaft hat sich stark verändert: Der Wald ist weg, der Weg ist schmal.

Mountainbiker bei Torfhaus
Ein Mountainbiker pflückt Blaubeeren

In Sankt Andreasberg erwartet uns bereits eine kühle Dusche und eine Erfrischung in der „Pension Werkmeister“. Sie wird liebevoll von Alex und Jan betrieben, die beide selbst leidenschaftlich mountainbiken. Ihre Jobs als Spiele-Entwickler in Hamburg haben sie vor kurzem an den Nagel gehängt und sind in den beschaulichen Bergort im Harz gezogen. Und was könnte es Besseres geben? Den Bikepark im Vorgarten, Natur und Trails ohne Ende und des Nachts Besuch von Fuchs und Reh. Wir jedenfalls genießen jeden Augenblick …
Kontakt: Harz-BnB Werkmeister, Glückauf-Weg 21, 37444 Sankt Andreasberg

Fahrräder in der Garage der Pension
Harz BNB in St. Andreasberg

Tag 2 | Durch den Nationalpark Harz

Der nächste Tag beginnt mit einer Tasse frisch gepressten Kaffees in der Sonne auf der Terrasse. Wir stärken uns mit Käse- und Wurstleckereien aus der Region, bevor wir uns wieder mit unseren Rädern ins Trail-Vergnügen stürzen. Heute bewegen wir uns im Nationalpark und genießen die unberührte Natur: Felsen, Seen, Moore. Im Hochharz herrscht Abwechslung. Das gilt ganz besonders für die Trails. Kilometerlange Pfade, verblockte Abschnitte, wurzelige Anstiege und Abfahrten warten darauf von uns erkundet zu werden.
Auf dem Achtermann lauschen wir (mal wieder) einigen Gesprächen von Urlaubern, die sich über das Waldsterben beklagen. Zugegeben, von hier aus sieht es momentan wirklich nicht so schön aus. Wie sich der junge Wald jedoch in absehbarer Zeit entwickeln kann, haben uns die Buchenwälder im Eckertal am ersten Tag unserer Tour eindrucksvoll demonstriert.

Trail bei St. Andreasberg

Vom Achtermann fahren wir hinunter nach Oderbrück auf abwechslungsreichem Trail. Zunächst wuseln wir uns zwischen umliegenden Bäumen und kleinen Felsen hindurch. Danach rollen wir über lange Steine, meistern hohe Stufen und werden schließlich von der „Historischen Wegpflasterung“ des Kaiserwegs mächtig durchgeschüttelt.
„The Cabin“ hatten wir vor zwei Jahren bereits angesteuert. Heute wird das Haus leider nicht mehr als Café für Tagesgäste betrieben, sondern dient Gruppen als Übernachtungsmöglichkeit. Da jetzt am Nachmittag die Gäste aber noch nicht angereist sind, erhalten wir ausnahmsweise von den netten Inhabern jeder ein alkoholfreies Hefeweizen zur Stärkung. Unsere letzte Abfahrt des Tages erfolgt über einen traumhaften Trail unmittelbar am Rande von St. Andreasberg, der an der Freibierquelle vorbeiführt. Ein genialer Abschluss des Tages!
Zurück in unserer Unterkunft grillen wir im Sonnenuntergang auf der Terrasse, unterhalten uns bei einem Bier mit anderen Mountainbike-Gästen, berichten über die Tageserlebnisse und tauschen gegenseitig Tipps und Erfahrungen aus.

Tag 3 | Schwerer Abschied, dafür traumhafte Trails

Am dritten Tag verlassen wir Sankt Andreasberg wieder. Unser Blick streift ein letztes Mal wehmütig über die Bergwiesen, die tief eingeschnittenen Täler und die sich an die Hänge schmiegenden Fachwerkhäuser. Dann erfreuen wir uns an dem langen Wurzelteppich auf dem ersten Trail des Tages hinunter ins Odertal.
Nachdem wir uns die andere Talseite hinaufgekämpft haben, rasten wir kurz am Silberteich bei Braunlage. Über Wurzel-Passagen, Hangwege und verblockte Trails erreichen wir schließlich unsere letzte Abfahrt, die wir in vollen Zügen genießen. Ein schmaler Kammweg mit grandioser Aussicht beschließt unser MTB-Abenteuer und wir treffen verzückt, ausgelaugt und zufrieden wieder am Fuße des Harzgebirges ein.

MTB-Abfahrt ins Odertal
Mountainbiker am Silberteich bei Braunlage
Mountainbiker-Abfahrt bei Darlingerode

Verlauf & GPS-Daten:
Unsere Karten für diese Tour

Titelbild der Fahrradkarte Harz

Fahrradkarte Harz

Fahrradkarte für Tourenrad und Mountainbike mit 36 Tourenvorschlägen

Den Verlauf unserer Tour von Wernigerode nach St. Andreasberg und zurück mit GPS-Track und Höhenprofil finden Sie in unserer Fahrradkarte Harz. Viel Spaß beim Nachfahren!

Titelbild der MTB-Trail-Karte Braunlage – Schierke – St. Andreasberg – Brocken

MTB-Trail-Karte Braunlage – St. Andreasberg

Nr. 2 | Wasser- und reißfeste Mountainbike-Karte

Die Trail-Tour am zweiten Tag können Sie sich bequem mit unserer Trail-Karte zusammenstellen: Erkunden Sie den Harz auf schmalen Pfaden und reizvollen Trails. Vier Trail-Level geben präzise Auskunft über den technischen Schwierigkeitsgrad der Harzer Wege.

Mountainbike-Touren im Harz

Trail an den Saalsteinen auf einer MTB-Tour im Ostharz

MTB-Tour durch den echten Ostharz

Zwei Tage lang haben wir tolle Trails im Ostharz aufgespürt und beeindruckende Kultur erkundet – sodass wir sogar sicher ein Harz-Quiz beantworten konnten!

Eine Mountainbikerin im Harz

Erlebnisbericht Trans-Harz: Trail-Tour mit dem Mountainbike

Schläuche, Werkzeug und Ersatzteile werden sorgfältig aufgeteilt. Mit so wenig Ballast wie möglich auf alles vorbereitet sein, lautet die Devise. Wir packen unsere Rucksäcke für eine Zwei-Tage-Mountainbike-Tour quer durch den Harz von Norden nach Süden und wieder zurück. Unsere eigene, kleine „Trans-Harz“ – in Anlehnung an die berühmten Alpenüberquerungen.

Der Antrieb eines E-MTB im Harz

Erlebnisbericht E-MTB-Tour: Unter Strom auf Harzer Trails

E-Bikes sind längst nicht mehr nur bei älteren Menschen beliebt, die komfortabel und bequem durch die Wälder radeln. Immer mehr Mountainbiker nutzen die elektrische Unterstützung und fahren ihre Lieblingstrails nicht nur hinunter sondern auch hinauf. Jüngst wurde gar der erste Entwurf einer Uphill-Single-Trail-Skala für technisch Verliebte vorgelegt.

Mehr zum Thema Harz

Thorsten und Max Schmidt präsentieren die neue Fahrradkarte Harz und die Stempel-Touren-Karte der Harzer Wandernadel

Interview: Zwei neue Karten für Wanderer und Radfahrer im Harz

Pünktlich zur Wandersaison im Herbst erscheinen in unserem Verlag zwei neue Harz-Karten: Die offizielle Stempel-Touren-Karte zur „Harzer Wandernadel“ und die komplett überarbeitete Fahrradkarte Harz. Im Interview erzählen die Macher der beiden Karten über die Entstehung.

Auf Recherche zur Klosterwanderweg-Karte.

Making of: Die Klosterwanderweg-Karte entsteht

Sie ist erschienen! Nach gut dreimonatiger Entwicklungs- und Produktionsphase rollte Anfang Mai der LKW aus dem Graphischen Centrum Cuno in Calbe mit der gesamten Auflage der neuen Wander- und Fahrradkarte „Harzer Klosterwanderweg“ auf unseren Hof. Auch nach 30 Jahren Verlagsarbeit ist das Eintreffen eines neuen Produktes bei uns noch immer ein mit Spannung erwartetes Ereignis. Schließlich steckt in all unseren Produkten viel persönliches Engagement.

Start beim E-Bike Festival in Wernigerode

E-Bike Event im Harz

Wer dieser Tage im Harz unterwegs ist, wird es schon gemerkt haben: viele Radfahrer und Mountainbiker erkunden das spannende Mittelgebirge. Und immer mehr setzen auf die Unterstützung durch den E-Motor.

Nach Oben