Wegpflege: Mit Hacke und Harke im Wald

Auch in diesem Jahr waren wir zu Beginn der Wandersaison wieder fleißig im Wald – trotz Wintereinbruch im April.

Pflege am Huchstein
Schnee und Hagel konnten die Mitglieder des Harzklub-Zweigvereins Wernigerode und der IG Harz der Deutschen Initiative Mountainbike Mitte April nicht davon abhalten, sich zum gemeinsamen Arbeitseinsatz zu treffen. So schürften die Wanderer und Mountainbiker am Huch-Gedenkstein (Wanderweg von Wernigerode zur Steinernen Renne) in den Wegrand eine Ablaufrinne, die nun Regen- und Schmelzwasser bis zu einem neuen Rohr führt, das unterirdisch den Weg quert und das Wasser in die Holtemme leitet. Damit soll künftig Wegüberschwemmungen, wie sie hier häufig auftraten, wirkungsvoll begegnet werden.

Organistenweg wieder durchgängig begehbar
Die Naturfreunde aller Altersschichten befreiten anschließend noch attraktive Pfade um den Organistenkopf herum sowie einen schmalen Hangweg am Kapitelsberg von Ästen und Laub.

Wegpaten gesucht!
Die aufgeräumten Wege fanden unter den Fleißigen spontan Wegepaten. Diese wollen nun für die nächste Zeit speziell ihren ausgewählten Wegeabschnitt in Obhut nehmen und Schäden bzw. Probleme dem Wanderverein melden. Wer ebenfalls Interesse hat, die Patenschaft für einen Weg rund um Wernigerode zu übernehmen, schreibt an wegpaten@harzklub-wernigerode.de
www.harzklub-wernigerode.de

Harzklub-Mitglieder beim Arbeitseinsatz im April

Mehr zum Thema Wandern

Mit einer Münze wird eine Stempelstelle auf dem Rubbelposter der Harzer Wandernadel freigerubbelt

Rubbelspaß für Stempelsammler

Pünktlich zum Start der Wandersaison haben wir eine Produktneuheit vorbereitet: Das Rubbelposter der Harzer Wandernadel mit allen 222 Stempelstellen!

Wandern zwischen Tanne und Königshütte

Wandern auf Abwegen ist gar nicht abwegig …

Ein weiteres Vorfrühlingswochenende im Februar stand vor uns. Und da wir unsere letzte Drei-Tage-Wanderung körperlich erstaunlich gut verkraftet hatten (nicht mal Muskelkater!), planten wir eine weitere Tour: von Wernigerode nach Tanne. Dies sollte an einem Tag entspannt zu schaffen sein. Allerdings wollten wir uns diesmal vorab eine Unterkunft in Tanne sichern.

Wandererin mit Hund bei Drübeck

Einfach mal losgehen …

Freitagnachmittag, strahlender Sonnenschein, 15 Grad – plus! Und das mitten im Februar! Da hielt uns nichts mehr im Büro. Wir schnürten unsere Wanderstiefel, packten unsere Rucksäcke und gingen einfach los ….

Nach Oben