Ausstellung über Kunstwerke aus Papier

Vor einhundert Jahren begannen Bauhäusler auch Papier als Werkstoff für Ihre Kunst zu benutzen. Dies nahm die Klassik Stiftung Weimar zum Anlass, eine Ausstellung zu gestalten, die sich mit Vergänglichkeit des Materials, deren Pflege, Restauration und Präsentation beschäftigt. Unter dem Titel „Das Leben der Objekte. Farbe und Papier am Weimarer Bauhaus“ erhalten die Besucher dabei Einblicke in die Arbeit von Restauratoren und Kunsthistorikerinnen, die die Biografien der papiernen Werke erforschen und im Spannungsfeld zwischen Ausstellen und Erhalten Entscheidungen treffen müssen.
Die Exposition wird am 2. Dezember 2022 mit einer kostenlosen Vernissage (18 bis 22 Uhr) eröffnet und ist bis zum 30. Januar 2023 zu den Öffnungszeiten Mittwoch bis Montag 9.30-18 Uhr zu sehen.
Bauhaus Museum Weimar
Stéphane-Hessel-Platz 1
Weitere Information unter: www.klassik-stiftung.de
Das Foto zeigt das Werk „König Rulaku“ von Lothar Schreyer (1886-1966) | Foto: Michael Schreyer
Titelbild des Reiseführers "Weimar der Stadtführer"

Weimar – Der Stadtführer

Ein Führer durch die Klassik- und Bauhaus-Stadt

Entdecken Sie in drei abwechslungsreichen Entdecker-Touren die UNESCO-Welterbe-Stadt Weimar mit unsererm Reiseführer und folgen Sie den Spuren Goethes, Schillers und denen der Gründer der Bauhaus-Schule.

Mehr

Zwei klimaneutral produzierte Bücher: Die Reiseführer Wernigerode und Harz aus dem Schmidt-Buch-Verlag

Nachhaltigkeit im Schmidt-Buch-Verlag

Wenn wir vor unserer Haustür wandern oder mountainbiken, können wir die Folgen des Klimawandels unmittelbar sehen und spüren. Mehrere Dürre- und Hitzejahre sowie eine daraus resultierende Borkenkäferplage haben dem Wald stark zugesetzt. Streifen wir durch die Harzer Wälder, bleiben gemischte Gefühle zurück. Einerseits ist es traurig zu sehen, wie unzählige Bäume absterben und kahle Flächen hinterlassen. Andererseits bietet sich die Chance für einen Neuanfang – weg von Fichtenmonokulturen und hin zu artenreichen Mischwäldern. Und diesen Prozess möchten wir unterstützen.

Touristen fotografieren in Weimar

Tipps für schöne Urlaubsfotos in Weimar

Goethe und Schiller vereint – ist nur etwas für Frühaufsteher! Zumindest wenn man das berühmte Denkmal auf dem Theaterplatz in voller Sonne fotografieren möchte, sollte man in den Sommermonaten bis 10 Uhr vor den Dichtern erscheinen. Wer mit seinem Bild die eigene Ehrfurcht gleich mit zum Ausdruck bringen möchte, bringt sein Objektiv sehr dicht am Denkmal in Position und findet hier aus der Froschperspektive mehrere spannende Motive.

Nach Oben