Mit Asisi zu Luther starten

Nüchtern und gleichsam fremdartig wirkt das riesige, weinrote Rondell in der Nähe des Lutherhauses in Wittenberg. Und fremdartig erscheint auch das Szenarium im Inneren, aber keineswegs nüchtern! Wir sind in die Lebenswelt Martin Luthers versetzt – 500 Jahre zurück! Da war das Leben in Wittenberg doch ein wenig anders als heute. Vor dem 360 Grad-Panorama erleben wir es auf wenigen Quadratmetern „zusammengepresst“, hier stehen die Geistlichen und Magister neben den Markthändlern und schwatzenden Frauen, dazwischen tobende Kinder und viele Tiere. Manches nehmen wir tatsächlich erst aus höherer Perspektive vom Treppenturm aus wahr, Ton- und Lichteffekte steigern die Dynamik der vielen Geschichten, mit denen wir uns stimmungsvoll auf ein Stück unserer Vergangenheit einlassen.
Wer mit der Besichtigung des Asisi-Kunstwerks seine Lutherreise in Wittenberg beginnt, sieht anschließend vielleicht den Reformator gedankenversunken durch die Lutherstube schreiten, seine begeisterten Anhänger in der Stadtkirche klatschen oder die Ratsherren im Rathaussaal tagen. Uns ging es so…

360-Grad-Panorama
Lutherstadt Wittenberg
Öffnungszeiten: täglich 10 – 18 Uhr (letzter Einlass: 17.30 Uhr)

 

Das Asisi Panometer Wittenberg | Foto: Tom Schulze

Wittenberg – Der Stadtführer

Ein Führer durch die Lutherstadt

In Lutherstadt Wittenberg veröffentlichte Martin Luther einst sein Thesenpapier, heiratete Katharina von Bora, die Liebe seines Lebens und machte die Stadt zu seiner Wahlheimat. Erfahren Sie mehr über die Originalschauplätze, an denen Martin Luther und seine Mitstreiter Philipp Melanchthon und Lucas Cranach lebten und wirkten.

Nach Oben