Lichterglanz in Magdeburg

Nun bringt sich Magdeburg auch zur Adventszeit mit dem berühmten Halbkugelversuch Otto von Guerickes ins Gespräch. Zwei lebensgroße Vierspänner als weihnachtliche Lichterglanz-Installation ziehen derzeit nicht nur eine Kugel in zwei Hälften, sondern Menschen aus nah und fern hin zum Domplatz. Dieser ist geschmückt mit den acht galoppierenden Pferden, mit überdimensionierten Christbaumkugeln und begehbaren Kugeln als Sitzgelegenheiten. Selbst die sonst den Platz gestaltenden Wasserstrahlelemente hüllen sich in Lichterzauber. Traumhaft schön!

Viele weitere Leucht-Skulpturen, verteilt bis zum Ulrichplatz, sorgen bis 2. Februar 2020 für einen extravaganten, winterlichen Rundgang durch die 1200-jährige Stadt: Musikinstrumente, ein singender Brunnen, die Magdeburger Jungfrau, Otto I. hoch zu Ross, eine von Bären gezogene Kutsche am Bärplatz, der Hans-Grade-Flieger…
Die Firma Multidekor aus Piastów bei Warschau sorgte bereits für festliche Beleuchtung in London, Warschau und Moskau – nun also auch in Magdeburg! Die Stadt lässt sich dieses LED-Schauspiel 1,6 Millionen Euro kosten.

Auf dem Domplatz in Magdeburg steht ein Flugzeug aus Lichtern
Auf dem Domplatz in Magdeburg steht eine Kugel aus Lichtern
Auf dem Domplatz in Magdeburg stehen illuminierte Rösser

Unser Reiseführer für Magdeburg

Titelbild des Reiseführers "Magdeburg - Der Stadtführer"

Magdeburg – Der Stadtführer

Ein Führer durch die 1 200-jährige Domstadt

Erkunden Sie die zahlreichen romanischen Schätze, wie den Dom und das Kloster Unser Lieben Frauen oder verweilen Sie in großzügig angelegte Parkanlagen entlang der Elbe. Unser Autor Wolfgang Knape lädt Sie ein, auf seinen Entdecker-Touren die Otto-Stadt Magdeburg zu erkunden.

Mehr aus unserem Verlag

Zwei klimaneutral produzierte Bücher: Die Reiseführer Wernigerode und Harz aus dem Schmidt-Buch-Verlag

Nachhaltigkeit im Schmidt-Buch-Verlag

Wenn wir vor unserer Haustür wandern oder mountainbiken, können wir die Folgen des Klimawandels unmittelbar sehen und spüren. Mehrere Dürre- und Hitzejahre sowie eine daraus resultierende Borkenkäferplage haben dem Wald stark zugesetzt. Streifen wir durch die Harzer Wälder, bleiben gemischte Gefühle zurück. Einerseits ist es traurig zu sehen, wie unzählige Bäume absterben und kahle Flächen hinterlassen. Andererseits bietet sich die Chance für einen Neuanfang – weg von Fichtenmonokulturen und hin zu artenreichen Mischwäldern. Und diesen Prozess möchten wir unterstützen.

Der Reiseführer Harz und der Reiseführer Wernigerode

Unsere neuen Reiseführer Harz und Wernigerode

„Manchmal ist mehr weniger“ oder „Lasst Euch nicht vom ersten Eindruck täuschen!“ Mit diesen für einen Reiseführer eher ungewöhnlichen Informationen geleitet ab jetzt unser neuer Stadtführer auf wahrhaft rätselhafte Weise seine Leser rund ums Rathaus. Und ein zeitgleich erschienener neuer Harz-Reiseführer verrät unter anderem, wo man Wilde Stinker essen kann und warum es sich empfiehlt, flüssige Holzkohle nur als Nichtkraftfahrer zu trinken.

Thorsten und Max Schmidt präsentieren die neue Fahrradkarte Harz und die Stempel-Touren-Karte der Harzer Wandernadel

Interview: Zwei neue Karten für Wanderer und Radfahrer im Harz

Pünktlich zur Wandersaison im Herbst erscheinen in unserem Verlag zwei neue Harz-Karten: Die offizielle Stempel-Touren-Karte zur „Harzer Wandernadel“ und die komplett überarbeitete Fahrradkarte Harz. Im Interview erzählen die Macher der beiden Karten über die Entstehung.

Nach Oben