Lichterglanz in Magdeburg

Nun bringt sich Magdeburg auch zur Adventszeit mit dem berühmten Halbkugelversuch Otto von Guerickes ins Gespräch. Zwei lebensgroße Vierspänner als weihnachtliche Lichterglanz-Installation ziehen derzeit nicht nur eine Kugel in zwei Hälften, sondern Menschen aus nah und fern hin zum Domplatz. Dieser ist geschmückt mit den acht galoppierenden Pferden, mit überdimensionierten Christbaumkugeln und begehbaren Kugeln als Sitzgelegenheiten. Selbst die sonst den Platz gestaltenden Wasserstrahlelemente hüllen sich in Lichterzauber. Traumhaft schön!

Viele weitere Leucht-Skulpturen, verteilt bis zum Ulrichplatz, sorgen bis 2. Februar 2020 für einen extravaganten, winterlichen Rundgang durch die 1200-jährige Stadt: Musikinstrumente, ein singender Brunnen, die Magdeburger Jungfrau, Otto I. hoch zu Ross, eine von Bären gezogene Kutsche am Bärplatz, der Hans-Grade-Flieger…
Die Firma Multidekor aus Piastów bei Warschau sorgte bereits für festliche Beleuchtung in London, Warschau und Moskau – nun also auch in Magdeburg! Die Stadt lässt sich dieses LED-Schauspiel 1,6 Millionen Euro kosten.

Auf dem Domplatz in Magdeburg steht ein Flugzeug aus Lichtern
Auf dem Domplatz in Magdeburg steht eine Kugel aus Lichtern
Auf dem Domplatz in Magdeburg stehen illuminierte Rösser

Unser Reiseführer für Magdeburg

Titelbild des Reiseführers "Magdeburg - Der Stadtführer"

Magdeburg – Der Stadtführer

Ein Führer durch die 1 200-jährige Domstadt

Erkunden Sie die zahlreichen romanischen Schätze, wie den Dom und das Kloster Unser Lieben Frauen oder verweilen Sie in großzügig angelegte Parkanlagen entlang der Elbe. Unser Autor Wolfgang Knape lädt Sie ein, auf seinen Entdecker-Touren die Otto-Stadt Magdeburg zu erkunden.

Mehr aus unserem Verlag

Rubbelposter wieder erhältlich

Das Rubbelposter mit allen 222 Stempelstellen im Harz wird ab 10. Juni wieder lieferbar sein! Für die Harzer Wandernadel haben wir uns nun ganz kurzfristig entschieden, das Rubbelposter noch einmal zu produzieren.

Touristen fotografieren in Weimar

Tipps für schöne Urlaubsfotos in Weimar

Goethe und Schiller vereint – ist nur etwas für Frühaufsteher! Zumindest wenn man das berühmte Denkmal auf dem Theaterplatz in voller Sonne fotografieren möchte, sollte man in den Sommermonaten bis 10 Uhr vor den Dichtern erscheinen. Wer mit seinem Bild die eigene Ehrfurcht gleich mit zum Ausdruck bringen möchte, bringt sein Objektiv sehr dicht am Denkmal in Position und findet hier aus der Froschperspektive mehrere spannende Motive.

Tipps für schöne Urlaubsfotos in Wittenberg

Die Lage des Stadtkerns längs einer Achse in Ost-West-Richtung macht einige Überlegungen vor dem eigentlichen Fotografieren nötig. Wir verraten Ihnen Licht- und Motiv-Tipps für gelungene Urlaubsfotos in Wittenberg.

Nach Oben